CFP: „Spiele spielen“ – 3. Mainzer Symposium der Sozial- und Kulturwissenschaften

„Spiele spielen“ – 3. Mainzer Symposium der Sozial- und Kulturwissenschaften

HeaderVom 29.09.2016 bis 01.10.2016 organisiert die Arbeitsgruppe Performance and Media Studies der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz das Symposium „Spiele spielen“.

„Werden Spiele gespielt, oder spielen sie sich ab? Worin besteht der Zusammenhang zwischen einem Spiel (i.S.v. game) und dem Spielen (i.S.v. play) – wie also sind soziokultureller Kontext und Situativität jeweils aufeinander bezogen? Kann die Formation von Spiel- Fest- und Ritualgemeinschaften als Modell der Gemeinschaftsbildung schlechthin dienen? Diese und ähnliche Fragen sollen im Symposium „Spiele spielen“ behandelt werden.“

Einsendeschluss ist der 30.04.2016

http://www.socum.uni-mainz.de/call-for-papers/


Eugen Pfister

Eugen Pfister ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kulturwissenschaft und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Er ist externer Lektor an der Universität Wien und unterrichtet und forscht zu digitalen Spielen als historische Quellen (spielkult.hypotheses.org).

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.