CFP: „Spielzeichen II – Raumspiele/Spielräume“, Passau (31.05.2016)

CFP: Spielzeichen II – Raumspiele/Spielräume, Passau (31.05.2016)

dscn02182

Von 9. bis 11. Dezember 2016 findet an der Universität Passau die interdisziplinäre Tagung „Spielzeichen II – Raumspiele/Spielräume“ statt.

„Innerhalb der Game Studies wurde die Kategorie Raum bislang allerdings primär in Bezug auf ihre bildästhetischen Gesichtspunkte fokussiert (vgl. etwa Günzel 2012: Egoshooter. Das Raumbild des Computerspiels oder Beil 2012: Avatarbilder). Da sich der Spielablauf in der Regel jedoch ebenfalls raumgebunden entfaltet, rücken Analyseansätze in den Blick, welche die räumlich organisierten Modelle von Welt im Computerspiel in ludischer, narrativer und sozialer Hinsicht als Handlungsträger fokussieren. Die zweite Spielzeichen-Tagung mit dem Titel Raumspiele/Spielräume möchte deshalb an etablierte raumtheoretische Ansätze aus benachbarten Disziplinen anknüpfen und Computerspielräume nicht nur auf Ebene der Darstellung, sondern genauso auch im Kontext des Dargestellten einer genaueren theoretischen Rahmung, Beschreibung und Analyse zuführen. Dabei rücken insbesondere Phänomene der Grenzziehung und Grenzüberschreitungen in den Blick, was sich etwa intradiegetisch in einer Konfrontation von Figuren und ihren Handlungsräumen sowie damit aufgerufenen Selbst- und Fremdbildern, oder auch extradiegetisch in sozialen Abgrenzungen der Gamer Community zeigen kann.“

Abstracts können bis zum 31.05. eingereicht werden. Hier weiterlesen


Eugen Pfister

Eugen Pfister ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kulturwissenschaft und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Er ist externer Lektor an der Universität Wien und unterrichtet und forscht zu digitalen Spielen als historische Quellen (spielkult.hypotheses.org).

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.