CFP: „Spiele spielen“ – 3. Mainzer Symposium der Sozial- und Kulturwissenschaften

„Spiele spielen“ – 3. Mainzer Symposium der Sozial- und Kulturwissenschaften

HeaderVom 29.09.2016 bis 01.10.2016 organisiert die Arbeitsgruppe Performance and Media Studies der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz das Symposium „Spiele spielen“.

„Werden Spiele gespielt, oder spielen sie sich ab? Worin besteht der Zusammenhang zwischen einem Spiel (i.S.v. game) und dem Spielen (i.S.v. play) – wie also sind soziokultureller Kontext und Situativität jeweils aufeinander bezogen? Kann die Formation von Spiel- Fest- und Ritualgemeinschaften als Modell der Gemeinschaftsbildung schlechthin dienen? Diese und ähnliche Fragen sollen im Symposium „Spiele spielen“ behandelt werden.“

Einsendeschluss ist der 30.04.2016

http://www.socum.uni-mainz.de/call-for-papers/


Eugen Pfister

Eugen Pfister leitet das SNF-Ambizione-Forschungsprojekt "Horror-Game-Politics" an der Hochschule der Künste Bern - HKB. Er ist externer Lektor an der Universität Wien und unterrichtet und forscht zu digitalen Spielen als historische Quellen (spielkult.hypotheses.org).

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .