Markiert: Geschichtsdidaktik

Ist das Sokrates? Medienkompetenz und Dekonstruktion bleiben zentral. - Aufgenommen mit dem Foto-Modus in Assassin's Creed Odyssey 0

Learning by Gaming? – Eine Kritik am Optimismus

Ich halte den mit didaktischen Nutzungen von Digitalen Spielen verbundenen Optimismus für löblich, möchte aber davor warnen, sich von den virtuellen Welten blenden zu lassen. Wer dem Medium unkritisch begegnet bzw. Lernende nicht dazu befähigt, kritisch mit dem Medium umzugehen, der spielt nur denjenigen in die Hände, die Spielende vor allem und als nichts anderes als Kunden sehen möchten.

1

CfA: „Weltmaschine Computerspiel“

CALL FOR ARTICLES: “Weltmaschine Computerspiel”. Mythen und Techniken der Globalisierung im digitalen Spiel Digitale Spiele sind Weltmaschinen in mehrfacher Hinsicht: Zum einen sind sie selbst globales Phänomen, das die Globalisierung von Diskursen, Mythen, Weltbildern...

4

Wir spielen das Jahr 1016: Life is futile

Innerhalb der Bewerbung digitaler Spiele werden oftmals blumige Versprechen bzgl. spielweltlicher Geschichtsverarbeitungen gemacht. Verantwortlich dafür sind größtenteils die Publisher oder – gerade bei Indie-Produkten wie bspw. Life is Feudal: Your Own [1] – die Entwickler....